Referenz zu Consulting Krankenkassen

Frank Michalak, Vorsitzender des Vorstandes der AOK Nordost:
Dr. Mertens von S&P ist Profi und zeichnet sich durch eine sehr fokussierte und zielgerichtete Arbeitsweise aus. Seine Erfahrungen trugen maßgeblich dazu bei, dass das Start-up-Unternehmen EMPERRA das Pilotprojekt mit der AOK Nordost realisieren konnte. Auch, wenn mal Schwierigkeiten auftraten, hat er es geschafft, durch seine gewinnbringende menschliche Art den über 3 ½ Jahre betriebenen Prozess zum Erfolg zu bringen.

Referenz

Herr Dr. Mertens (Interim CEO, bereitgestellt durch S&P GmbH für EMPERRA) war der Treiber, dass ein telemedizinisches High-Tech-Produkt des Start-up-Unternehmens Emperra in ein Versorgungsprogramm einer Krankenkasse integriert werden konnte. Er hat ein reines Medizinprodukt zu einem Versorgungsprodukt mit entwickelt.

Ich selbst - aber auch diverse Teams der AOK Nordost - haben mit Herrn Dr. Mertens 3 ½ Jahre dafür zusammengearbeitet.

Aufgrund der Einzigartigkeit des Produktes, und wegen der Neuartigkeit von telemedizinischen Anwendungen im GKV-Bereich, waren viele Herausforderungen gemeinsam zu meistern. Herr Dr. Mertens war das Bindeglied und der Treiber auf der Seite von Emperra und stand mit hohem Engagement hinter dem Projekt mit der AOK Nordost.

Dr. Mertens ist Profi und zeichnet sich durch eine sehr fokussierte und zielgerichtete Arbeitsweise aus.

Seine Erfahrungen trugen maßgeblich dazu bei, dass das Start-up-Unternehmen das Pilotprojekt mit der AOK Nordost realisieren konnte. Er konnte die Verbindung zwischen einem Unternehmen, das jung am Markt ist, und einer Körperschaft des öffentlichen Rechts hervorragend absichern.

Ein Projekt dieser Art mit Partnern dieser Art, also einem Unternehmen aus der freien Wirtschaft und einer Körperschaft des öffentlichen Rechts, umsetzen zu wollen, geht nicht ohne gegenseitiges Vertrauen in die Fähigkeiten und Risikofreudigkeit des jeweils anderen. Das wiederum habe ich in der Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Mertens so erlebt.

Das Engagement von Dr. Mertens war geprägt von gegenseitigem Verständnis und dem Gedanken, dass das Pilotprojekt für beide Seiten gewinnbringend realisiert wird. Auch, wenn mal Schwierigkeiten auftraten, hat er es in den 3 ½ Jahren der Zusammenarbeit geschafft, durch seine gewinnbringende menschliche Art den Prozess zum Erfolg zu bringen.

*****