Desk Research / Market Analytics

Sekundärforschung

Wir wenden die Methode des Desk Research als spezifische Form von Market Analytics dann an, wenn wir für unsere Klienten entweder rasche Erstanalysen bereitstellen, oder als Vorbereitung / Pathfinder für sich anschließende Primärforschung in Market Analytics (z.B. ICCBA via CPA).

Definition Desk Research:

  • Desk Research ist der englische Begriff für Sekundärforschung oder Sekundärerhebung.

Desk Research bezeichnet die Gewinnung von Informationen aus bereits vorhandenem  Datenmaterial: dies können Daten sein, die dem Auftraggeber bereits selbst vorliegen, oder Daten, die von Dritten bereits erhoben wurden.

Vorteile:

  • Die Sammlung, Analyse und Auswertung von vorhandenem Datenmaterial ist i.d.R. deutlich günstiger als eine Primärerhebung.
  • Mittels Sekundärforschung können Informationen i.d.R. deutlich schneller beschafft werden als Ergebnisse von Primärerhebungen vorliegen.
  • Einige Daten sind mittels Primärerhebungen nicht zu beschaffen  – vor allem bei umfangreichem Informationsbedarf ist die Sekundärforschung das einzige ökonomische Vorgehen zur Bearbeitung der Fragestellung (z.B. volkswirtschaftliche Gesamtdaten).
  •  Auch wenn sich eine Primärerhebung als notwendig oder zielführend für die vorhandene Fragestellung erweist, bietet die Sekundärforschung eine ökonomische Möglichkeit für die Einarbeitung in das Themenfeld und für die Vorbereitung der Primäruntersuchung.

Einsatzfelder

  • Desk Research bietet sich vor allem an, wenn für den zu untersuchenden Markt eine valide Vordokumentation besteht, d.h. eine große Menge an auswertbaren Daten aus zahlreichen Quellen zugänglich ist.
  • Je nach Marktgröße und –dichte ist die Sekundäranalyse eine relativ kostengünstige Variante, schnell und effizient eine umfangreiche Analyse des zu untersuchenden Marktes zu erhalten.

Quellen für Desk Research

Nutzbare Informationskanäle sind z.B. Informationsbroschüren, Datenbanken, Branchendienste, einschlägige Fachmagazine, Beiträge in den neuen Medien (z.B. Internetportale) und bereits durchgeführte Primärerhebungen:

  • Interne Datenquellen: Absatz, Umsatz und Deckungsbeitragsentwicklung.
  • Umsätze nach Artikeln/Kunden, / Geschäftsgebieten etc.
  • Kunden nach Art/Gebiet, / Vertriebsweg etc.
  • Außendienstberichte

Externe Datenquellen

  • Statistisches Bundesamt
  • Industrie- und Handelskammern sowie Handwerkskammern
  • Deutsche Auslands-Handwerkskammern
  • Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung
  • Institut für Weltwirtschaft
  • Deutsche Bundesbank
  • Universitäten
  • u.v.a.m.